Klarheit bei Babboe-Rückruf: Zwei weitere Modelle betroffen

Die Untersuchung der Babboe-Lastenräder ist abgeschlossen und Kund:innen haben nun Klarheit. Zu den vier bislang zurückgerufenen Modellen kommen zwei weitere. Alle Babboe-Räder sollten aber zu einer kostenlosen Inspektion gebracht werden.

Nach einigen Wochen Ungewissheit hat Lastenradhersteller Babboe nun alle Modelle identifiziert, die zurückgerufen werden müssen. Bislang war bekannt, dass die Modelle City, City-E, Mini sowie Mini E von dem Rückruf betroffen sind. Neu ist der Rückruf der Modelle City Mountain (Produktion vor 2020) sowie die verschiedenen Versionen des Modells Pro Trike/Transporter.

Inspektion empfohlen

Alle anderen Babboe-Modelle können laut Babboe weitergefahren werden. Der Hersteller empfiehlt jedoch dringend, einen Termin für eine kostenlose Inspektion bei einem qualifizierten Fahrradhändler zu vereinbaren, was ab Ende April möglich sein soll.

„Diese Inspektion wird in mehreren Phasen durchgeführt. Wir beginnen mit den Mountain-Modellen. Alle anderen Modelle werden in den folgenden Wochen danach überprüft. Für die Besitzer eines der vom Rückruf betroffenen Lastenradmodelle, das ersetzt werden muss, haben wir jetzt eine geeignete Lösung gefunden, über die wir alle informieren werden. Leider wird die Umsetzung dieses Rückrufs viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir verstehen, dass dies für unsere Kunden unangenehm ist, aber unsere Priorität ist es, alle wieder sicher auf die Straße zu bringen“, sagt Babboe-Geschäftsführer Gerard Feenema.

Betroffene erhalten Ersatz

Allen Besitzerinnen und Besitzern eines der zurückgerufenen Babboe-Lastenräder, das fünf Jahre oder jünger ist, verspricht Babboe ein neues Lastenrad. Aufgrund des langen Nutzungsausfalls soll ihnen ein höherwertiges Lastenrad angeboten werden.

Für alle, die ein Babboe-Lastenrad besitzen, das unter die Rückrufaktion fällt und älter als fünf Jahre ist, wird der aktuelle Wert berücksichtigt und zu Grunde gelegt. Dieser Tageswert kann beim Kauf eines neuen Babboe-Lastenrads geltend gemacht werden. Ziel ist es laut Babboe, dass allen vom Rückruf betroffenen Kund:innen auch ein neues normales Fahrrad angeboten wird.

Darüber hinaus sollen alle Besitzer:innen eines Babboe-Lastenrads einen Gutschein für einen Wartungscheck und/oder Zubehör erhalten. Dies gilt auch die, ein ein Babboe besitzen, das nicht von der Rückrufaktion betroffen sind.

Für Informationen über die weitere Abwicklung sollen Babboe-Besitzerinnen und -besitzer die eigens eingerichtete Website www.kontrollieredeinlastenrad.de besuchen.


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://leverkusen.adfc.de/neuigkeit/klarheit-bei-babboe-rueckruf-zwei-weitere-modelle-betroffen

Bleiben Sie in Kontakt